Dienstag, 6. November 2007

Neubronners am 7.11. um 22.15 bei stern-tv (auf rtl)

  • Heute waren zwei Herren vom Finanzamt da, die unsere Reichtümer pfänden wollten - zu Thomas' Enttäuschung trug der Gerichtsvollzieher doch keine Krawatte. Wie es bei aufrechten Kleinstverlegern mit Programm weitab vom Mainstream halt vorkommt, befindet sich in unserem Haushalt nullkommanix Pfändbares, über unser Auto (9 Jahre, 210.000 km) hat er nur müde gelacht. Wir haben ein Protokoll unterzeichnet - jetzt kann die Behörde noch versuchen, unsere Konten zu pfänden, auf denen es zwar ehrsam zugeht, größere Summen aber auch nicht vorkommen, oder eine Zwangshypothek auf unser Häuschen einzutragen, oder einen von uns verhaften. Die Gerichtsvollzieher schien es eher zu erleichtern, dass sie uns das alte Klavier nicht wegnehmen mussten - sie erzählten, wie brutal es in ihrem Job oft zugeht (der eine war denn auch recht stattlich gebaut) und wie sie beschimpft und bedroht werden.
  • Wie es der Zufall wollte, rief gerade die Redakteurin von stern-tv an, und innerhalb kürzester Zeit stand ein Kamerateam vor der Tür, so dass die Herren Vollstrecker morgen in stern-tv auch zu sehen sein werden. Sie haben auch schon mal bei einem Tatort mitgespielt, erzählten sie beim Kaffeetrinken.
  • Ich musste dann los und 4 Knaben zum Chor fahren, während Tilman die unentwegt klingelnden Telefone bediente. Morgen fahren wir nach Köln ins Studio zu Günther Jauch, das erste Mal ist fast auf den Tag genau 1 Jahr her. Dabei wird Herr Dieter Bohlen mit uns in einer Sendung auftreten - die Kinder jammern, weil der sie nun gar nicht interessiert, sie aber für ihr Leben gern die 3 Fragezeichen kennen gelernt hätten, die letzte Woche bei stern-tv waren.
  • Moritz hörte die ganze Zeit interessiert zu, Thomas malte mit stoischer Ruhe an seinen Comics weiter, während die Vollstreckungsbeamten uns erklärten, wie das alles funktioniert. Erst zum Schluss kam Thomas plötzlich etwas blass um die Nase zu mir: "Mama, wollen die uns jetzt in echt was wegnehmen? Oder ist das nur fürs Fernsehen?!" Ich erklärte, ihm dass es schon in echt sei, dass sie aber nichts gefunden hätten, was so viel wert sei wie die Summe, die uns abgezwackt werden solle.
  • Tilman sagte zu Moritz: "Hör gut zu, das ist Staatsbürgerkunde vom Feinsten!" Da fiel mir der Witz ein, wo der Meister zum Lehrling sagt: "So, jetzt melden wir mal Konkurs an, dass du das auch mal gesehn hast!" Nachmittags war ich dann sehr froh, als mir während der Chorprobe meine Mutter in einem schönen warmen Café ein Stück Schwarzwälder Kirsch spendierte - es ist ja doch erstmal ein Schreck, so Amtspersonen im Haus. Immerhin habe ich darauf bestanden, dass sie sich legitimieren, denn das wird im Fernsehen ja immer falsch dargestellt: Wenn der Kommissar klingelt, wird er ohne Nachfrage, ohne dass er einen Durchsuchungsbefehl oder sonstwas vorlegen muss, hereingelassen und alles wird ihm erzählt. Nicht mit uns!
  • Tja, was stellen die Damen und Herren bei der Behörde sich nun vor, wie es weitergehen soll?
  • Zu unserer moralischen Stärkung ist am 4.11. ein wunderbarer langer Artikel in der FAS mit dem Titel "Warum ist die staatliche Schulpflicht unnötig?" von Rainer Hank erschienen, leider bisher noch nicht online abrufbar, jedenfalls nicht frei. Ebenfalls zu unserer moralischen Stärkung wurde uns gestern die Ehrenmitgliedschaft im Bundesverband Natürlich lernen www.bvnl.de zuerkannt, und wir erhalten täglich viele unterstützende, begeisterte (bzw. wütende, aber nicht auf uns) Emails und Anrufe aus dem In- und Ausland. Wir wissen auch von zahlreichen Briefen aus der ganzen Welt, die inzwischen bei der Behörde eingegangen sind und für uns sprechen, und viele weitere sind noch unterwegs.
  • In unserer Tageszeitung war jetzt ein empörter Leserbrief von einem Professor zu unserem Fall - endlich müssen wir die Leserbriefe nicht mehr alle selber schreiben ;-)
  • Wir wissen natürlich auch nicht, was bei alldem herauskommt, aber wir können ja nur Schritt vor Schritt setzen und darauf vertrauen, dass die Einführung der Bildungsfreiheit in Deutschland (naja, erstmal Bremen) einfach sowas von überfällig ist, dass es schon klappen wird. "Nichts ist so mächtig wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist..."