Montag, 28. Januar 2008

Moritz legt los

  • Moritz hat gestern seinen eigenen Blog gestartet, httpw://www.strupel.blogspot.com/ . Viel steht wohl noch nicht drin, aber er wartet gespannt auf erste Kommentare. Auch im Clonlara-Forum für Jugendliche hat er sich zu Wort gemeldet.
  • Insgesamt macht er gerade einen Selbstständigkeits-Schub durch. Er liest intensiv die Zeitung und hat ein überraschendes Allgemeinwissen, gestern erklärte er zum Beispiel Thomas völlig korrekt, was und wo der Gazastreifen ist und wie er entstand, wir können nur vermuten, woher er das weiß. Thomas wiederum interessiert sich noch gar nicht besonders für derlei Dinge, sondern ist weiter intensiv mit dem Zeichnen und Schreiben seiner Comics beschäftigt. Ich bin gespannt, wann darin zum ersten Mal das Thema Surfen auftaucht, im Moment scheint er gerade den Inhalt von "Herr der Ringe" plus Donald Duck zu verarbeiten. Es dauert offenbar immer etliche Wochen oder gar Monate, in denen intensive Eindrücke verarbeitet werden, bis sie dann im Spiel/Arbeit auftauchen. Eine Kinderheimmitarbeiterin hat mir mal gesagt, bei ihren Kindern seien es zuverlässig 6 Wochen.
  • Neulich beim Surfen stöhnte Thomas plötzlich: "Au, Mama, das Surfbrett hat mich genau im Digitalbereich getroffen!" Ich muss jetzt noch lachen, wo ich es aufschreibe. Unsere Spanischkenntnisse wachsen stetig, wir verstehen schon viel. Gleich gehts zum Flughafen Richtung La Palma, wo unsere nächste Unterkunft auf uns wartet.

Kommentare:

Anitz hat gesagt…

Euer nächstes Unterkunft ist der Flughafen?

Oh, ich hole mal Tee und schaue bei Moritz rein!

irene hat gesagt…

Gute Reise!

Und für die Leute, denen Eure Kinder Leid tun (keine Abschlüsse, Erziehung zur Unmündigkeit etc.) ein Literaturhinweis:

Bruce S. Cooper (ed.): Home Schooling in Full View", Greenwich, Conn., 2005, Information Age Publishing Inc.

rauhtierchen hat gesagt…

Weiß Moritz schon, was er mit seinem Blog anfangen will ?
Meine Tochter ist erst sieben, schreibt also noch nicht so gut.
Aber sie erzählt (noch mündlich soll das heißen) einmal die Woche, was sie besonders toll fand, und einmal worauf sie sich besonders freut.
Vielleicht wäre das ein Anfang für Moritz Blog ?
Liebe Grüße, wir lesen bestimmt, was er schreibt ! :-)

rauhtierchen hat gesagt…

Liebe Dagmar,
Ich würde gerne auch einmal einen ermunternden Kommentar oder eine Anmerkung bei Moritz hinterlassen, aber ich traue Google nicht ...

PP: persönliche Paranoia - oder persönliches Pech ?

Die Einstellungen lassen keine Antwort ohne Goggle-Account zu.

Schön, daß er schreibt ! Schreiben hilft.