Dienstag, 17. Juni 2008

Schulpflicht vs Recht auf Lernen

Einen schönen Text zum Thema 'Schule' von Jan Moewes habe ich heute entdeckt, dank eines Hinweises auf der unerzogen-Mailingliste ... Den ich gern mit euch teilen möchte. Hier mal ein Auszug:

" Tatsächlich hat die Regelschule von heute das Lernen zum Vorwand degradiert. Was auf dem Stundenplan steht, ist egal - gelernt wird immer das Gleiche, und das taucht nicht einmal im Lehrplan auf. Gelernt wird zum Beispiel, egal ob bei Mathe, Erdkunde oder Handarbeit, dass die Stunde erst zu Ende ist, wenn es klingelt. Und dass man bis dahin sitzen zu bleiben hat. Gelernt wird, dass man sich keine Gedanken machen muss, was man morgen tun möchte, weil es sowieso klar ist. Gelernt wird, dass es nicht darum geht, was du willst, sondern um das, was man von dir verlangt. Gelernt wird, dass eine musikalischer Einfall in der Mathestunde nichts zu suchen hat und dass es völlig egal ist, ob du weißt, dass der Typ da vor dir doof ist.
Hält denn jemand im Ernst unsere Kinder für so blöd, dass sie nicht alleine rausfinden würden, wie die Hauptstadt von China heißt - falls es sie interessieren sollte.[...]
Es ist nicht schwer sich vorzustellen, dass es hier anders aussehen würde, hätten wir nicht alle so brav gelernt, jeden Morgen um die gleiche Zeit an den gleichen Ort zu rennen und das Gleiche wie Gestern zu tun. Von alleine käme kein Mensch auf so was!
Wahrscheinlich käme kaum jemand auf die Idee, im Winter vor Sonnenaufgang aufzustehen. Was würden wir Strom sparen, wahrscheinlich mehr als mit der Sommerzeit. Kein Mensch würde von alleine stundenlang etwas tun, was ihn anödet; niemand ruhig anhören, was ihn ankotzt. Kaum ein Mensch würde bei schönem Wetter drinnen sitzen und noch weniger würden bei schlechtem Wetter rausgehen.
Hätten wir nicht alle in der Schule gelernt, die Eigenverantwortung gleich mit dem Mantel an der Garderobe aufzuhängen und uns in das Unvermeidliche zu fügen, hätten wir wahrscheinlich ganz andere Fabriken - oder gar keine. Wir hätten auch keine Schulen - oder ganz andere. Ohne diese Schule hätten wir auch diesen Staat nicht - und deshalb haben wir die Schulpflicht statt des Rechts auf Lernen. "